Herzlich willkommen auf der Homepage der FFW-Obertal

Aktuelles von der FFW-Obertal

E07-2017

B2

Köpflesweg 27


 

Zwei Gruppen der JF Baiersbronn erreichen die Leistungsspange

 

Verfasst am 02. Juli 2017.

 

Am Samstag, den 1.7.2017 fand erstmalig seit längerer Pause wieder eine Abnahme der Leistungsspange im Landkreis Freudenstadt statt. Hierfür hatte sich die Jugendfeuerwehr Baiersbronn als Austragungsort beworben und auch den Zuschlag erhalten.

 

In der Pflicht stehend, als Veranstalter auch eine gute Leistung abzugeben, trainierten die elf Jugendlichen seit Ende April ein- bis zweimal wöchentlich am Gerätehaus Baiersbronn sowie an der Sportanlage Baiersbronn, an der schlussendlich auch die Abnahme stattfand.

 

Nach der Begrüßung der rund 100 Jugendlichen aus insgesamt 12 Gruppen durch Bürgermeister Michael Ruf, Kreisjugendfeuerwehrwart Peter Finkbeiner und Verbandsvorsitzenden Maik Zinser erläuterten die Abnahmeberechtigten nochmals kurz den Ablauf der Leistungsspange. Für die Jugendlichen aus Baiersbronn stand zuerst die Schnelligkeitsübung auf dem Programm. Dabei ist es die Aufgabe eine 120m lange Schlauchleitung – bestehend aus 8 C-Rollschläuchen – schnellstmöglich gerade und ohne Drehung zu verlegen. Eine Disziplin, in der immer schnell was schief gehen kann. Mit 53 bzw. 51 Sekunden legten die beiden Gruppen eine hervorragende Leistung hin, denn erhielten damit die Höchstpunktzahl. Somit war auch die erste Anspannung gefallen.

 

Im Anschluss folgte die Aufgabe einen Löschangriff aus offenem Gewässer gemäß Feuerwehrdienstvorschrift durchzuführen. Gruppenführer Hannes Gaiser hatte seine beiden Mannschaften fest im Griff, so dass auch diese Disziplin nahezu perfekt absolviert wurde. Hier machte sich die viele Übung bezahlt: Jeder Befehl und jeder Handgriff saß.

 

Anschließend ging es für die zehn Jungs und ein Mädchen in die Umkleidekabinen, denn auf dem Programm standen jetzt die sportlichen Disziplinen. Zunächst der 1500m Staffellauf. Die Zeitvorgabe mit mindestens 4:10 Minuten ist knapp bemessen und der ein oder andere Versuch in der Vorbereitung ging deutlich daneben. Dank der Anfeuerung durch die Betreuer und auch einiger Eltern rannten beide Gruppen Ihre jeweilige Bestzeit mit deutlich unter vier Minuten.

 

Nach der Ausdauer war nun Kraft und richtige Technik gefordert: Es ging zum Kugelstoßen. Hier überraschten alle Baiersbronner Jugendlichen ihre Betreuer und stießen durch die Bank durch persönliche Bestleistungen. Mit 9,93 Metern erzielte Fabio Eberhardt sogar die Tagesbestweite aller Teilnehmer.

 

Nur noch eine Aufgabe galt es zu bewältigen, bevor sich die Jugendlichen sicher sein konnten, die Leistungsspange bestanden zu haben. Es ging zur Theorieprüfung. Etwas worauf die Betreuer sie nur schwer vorbereiten konnten. Denn niemand weiß: Was werden die Schiedsrichter wohl genau fragen? Schließlich geht es bei dieser Prüfung nicht nur um Feuerwehrwissen, sondern auch um Allgemeinwissen, Politik und Zeitgeschehen. Freudenstrahlend kamen die Jugendlichen aus dem Theoriezelt wieder heraus: Alle Fragen wurden richtig beantwortet und die Schiedsrichter vergaben dafür die Höchstpunktzahl. Nun war es sicher: Die Leistungsspange ist souverän bestanden!

 

Da anschließend der Himmel endgültig seine Schleusen öffnete, wurde die Übergabe der Spangen kurzfristig ins Gerätehaus Baiersbronn verlegt. Allen zwölf teilnehmenden Mannschaften durfte gratuliert werden, denn Sie hatten die Leistungsspange bestanden!

 

Nach dem offiziellen Teil und dem Aufräumen der Gerätschaften feierten die Jugendlichen und das Betreuerteam in geselliger Runde bei Cola und Würstchen Ihren Erfolg.

 

Die Leistungsspange der Gesamtjugendfeuerwehr Baiersbronn haben bestanden:

vorne: Kerrin Satzky (Obertal), Niklas Fahrner (Obertal), Justin Willing (Baiersbronn)

hinten: Nils Frey (Mitteltal), Manuel Martinez (Baiersbronn), Tom Finkbeiner (Mitteltal), Fabio Eberhardt (Baiersbronn), Robin Hoth (Mitteltal), Georg Schröppel (Klosterreichenbach), Fabio Günter (Obertal)

liegend: Fahnenträger Felix Teufel

Bericht: B. Dettling

 

Feuerwehr in der Grundschule Obertal zu Gast

Am 07.04.2017 fand in der Grundschule Obertal ein Feuerwehrtag statt. Dabei hatten

 

wir die Möglichkeit „Feuerwehrleuten von morgen“, einen Einblick in die Aufgaben der

 

Feuerwehr zu geben. Im Theorieunterricht beantwortete unser Kommandant

 

Herman Köhler viele Fragen der Schüler. Diese staunten nicht schlecht, als ein komplett

 

ausgerüsteter Atemschutztrupp in der Turnhalle auftauchte und sie sich ein Bild davon machen konnten, wieviel Ausrüstung es benötigt, um „durchs Feuer zu gehen“!

 

Danach durfte ein Schüler noch einen Notruf absetzen, worauf wir dann zu einen „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ in den Schulhof alarmiert wurden.

 

Nachdem wir mit Sondersignal angefahren kamen, befreiten wir die Person mittels Kombigerät aus dem PKW. Im Anschluss stellten wir noch das Fahrzeug und die Ausrüstung vor. An zwei weiteren Stationen, durften sich die Kinder noch am Strahlrohr und Kombigerät versuchen. Unterstützt durch die Kameraden aus Baiersbronn, gab es zum Abschluss noch eine Fahrt mit der Drehleiter. Nach einem Vesper und Getränken vom Elternbeirat Obertal, ließen wir den Vormittag ausklingen.

 

Danke an dieser Stelle nochmals der Schulleitung, der Grundschule Obertal.

 

 

 

Bericht: A.Gaiser 78